You're now browsing our international store.
An independent US store is currently in development. In the meantime we invite you to use this store.
Orders are processed by Micro-Hybrid Electronic GmbH Germany.

For custom free orders contact our sales team in North America via e-Mail sales.us@microhybrid.com

Back to US

MicroFLOW CH4 .10 Vol.-%

MicroFLOW | VKM2002979

Inline NDIR Gassensor zur Messung von Methan und anderen Kohlenwasserstoffen bis 10 Vol.-%

  • Sehr hohe Messgenauigkeit: < 1 % max. Abweichung
  • Hohe Langzeitstabilität durch NDIR-Zweistrahlverfahren
  • Druckkompensation durch integrierten Drucksensor im Küvettenblock
  • Digitale Schnittstellen RS232/ CAN-Bus werkseitig integriert
  • Küvette optimiert auf Messgas CH4 im Messbereich bis 10 Vol.-%, Messung anderer Kohlenwasserstoffe möglich

Sparen Sie jetzt 20% mit dem Aktionscode: SC2024

ab 698,00 

zzgl. Steuern und Versand

verfügbar

Euro $ US-Dollar

Staffelpreise (Mindestbestellmenge: 1 Stück)

ab 1 Stück 1.100,00  / Stück
ab 10 Stück 798,00  / Stück
ab 25 Stück 765,00  / Stück
ab 50 Stück 727,00  / Stück
ab 100 Stück 698,00  / Stück

Beschreibung

Der MicroFLOW CH4.10 Vol.-% Sensor eignet sich für eine Vielzahl von anspruchsvollen Anwendungen, die Präzision und Zuverlässigkeit erfordern.

 

ANWENDUNGSFELDER

Agrartechnik: Die Überwachung von Methan-Gasströmen in landwirtschaftlichen Prozessen trägt dazu bei, den Einsatz von Düngemitteln effizient zu steuern und Ressourcen in der Landwirtschaft zu schonen.

Industrie: Zur sorgfältigen Gas-Leckageüberwachung bei der Weiterverarbeitung von Rohstoffen in petrochemischen Anlagen gibt der Sensor präzise Messwerte aus. Potenzielle CH4-Leckagen können dadurch frühzeitig erkannt werden. Das Risiko von Sicherheitsproblemen wird minimiert und die Produktionsprozesse optimiert.

Umwelt- und Energietechnik: Durch präzise Messungen des Methangehalts ermöglicht der Sensor eine effiziente Steuerung und Überwachung der Prozesse in Kompostierungs- und Biogasanlagen. Das optimiert die Gasproduktion und verbessert die Gesamteffizienz solcher Anlagen. Durch die Überwachung der Umgebungsbedingungen können schädliche Umweltauswirkungen minimiert und ebenso die Energieeffizienz maximiert werden. Dies reicht von der Überwachung von Gas-Emissionen in industriellen Umgebungen bis hin zur Optimierung von Prozessen in erneuerbaren Energiesystemen.

 

MESSGENAUIGKEIT

Unser NDIR Gassensor schafft präzise Resultate für die Messung von Methan und anderen Kohlenwasserstoffen. Durch eine 10-Punkte-Linearisierung beträgt die maximale Abweichung der gemessenen Gaskonzentration im gesamten Messbereich bis 10 Vol.-% weniger als ein Prozent. 

Der Sensor detektiert sicher minimale Gaskonzentrationen um auch kleinste Veränderungen im Gasgemisch zu erkennen. Sie können Ihren Anwendungsmessbereich (z. B. 1 Vol.-%) frei wählen innerhalb des gesamten Messbereichs (0 bis 10 Vol.-%).

Abweichungen in den Messungen durch wechselnde Druckwerte oder barometrische Veränderungen werden mithilfe des Drucksensors µP.sens im Küvettenblock kompensiert (< 0,1 % / 10 hPa). Die Integration des Drucksensors in den Küvettenblock trägt dazu bei, den Platzbedarf des Gesamtmoduls im Gegensatz zu vergleichbaren Sensoren zu verringen. Undichtigkeiten und Verfälschung von Messwerten werden ausgeschlossen.

Die Temperaturkompensation für jedes Sensormoduls ist sichergestellt. Jedes Modul wird im Klimaschrank durch Aufnahme und Korrektur der Fehlerkennlinie bei der Messung mit einem Testgas in einer vorgegegeben Konzentration geprüft und abgeglichen. Die Prüfung und Korrektur erfolgen im Nullpunkt und Endpunkt sowie an weiteren typischen Temperaturen im Einsatzbereich des Sensors von 5 - 45 °C. Somit beträgt die maximale Abweichung weniger als 1 % pro 10K.

 

FUNKTIONSUMFANG

Mit den digitalen Schnittstellen RS232 und CAN-Bus sin die industriell meist genutzten Schnittstellen ab Werk verfügbar. Bei der Auslieferung können Sie einer der beiden Schnittstellen für Ihre individuelle Voreinstellung wählen. Mit der Software MARS light können sie bei Bedarf später die Schnittstelle auch einfach wechseln. Folgen Sie dazu den Hinweisen im Software-Manual.

Die Küvette ist optimiert auf Methan und andere Kohlenwasserstoffe sowie die angegebene Konzentration des Messbereichs von bis zu 10 Vol.-%.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Sensoren ermöglicht unser Sensor Messungen in einem weiten Druckbereich von 300 - 1200 hPa. Das schafft Kunden ein erweitertes Anwendungsspektrum zum Beispiel für Applikationen in höheren geografischen Lagen oder für Systeme, die mit Unterdruck arbeiten.

 

LEBENSDAUER

Die Gasanschlussblöcke aus eloxiertem Aluminium mit hoher chemischer Beständigkeit garantieren eine lange Lebensdauer und Zuverlässigkeit in anspruchsvollen Bedingungen. Die Gasanschlüsse aus Edelstahl sorgen für zusätzliche Haltbarkeit.

Frühzeitige Ausfälle von Bauteilen werden durch die Prüfung in der Klimakammer im Temperatureinsatzbereich ausgeschlossen.

 

INSTALLATION UND BETRIEB

Die eigens für die Gassensoren entwickelte Software MARS light ist per Download kostenfrei verfügbar. Damit ist Ihr Gassensor sofort einsatzbereit. Sie sparen Zeit in Ihrem Projekt, da Sie für erste Testmessungen keine eigene Software entwickeln müssen. Der Sensor zeichnet sich durch eine geringe Leistungsaufnahme von weniger als 1 Watt aus. Das ermöglicht den Einsatz in batteriebetriebenen Geräten. Der große Spannungsbereich von 9 bis 30 Volt ermöglicht eine einfache Integration in die meisten bestehenden Systeme.

Gase müssen je nach Anwendung manchmal vorgekühlt oder erwärmt vor der eigentlichen Analyse. Sie mögliche Kondensationseffekte des Gases in der Küvette durch die Überwachung Gastemperatur im Messsystem verhindern.

Die Reinigung sowie mögliche Wartungen können anders als bei vielen Vergleichsprodukten durch die modulare Bauweise mit geringem Aufwand vorgenommen werden.

Alle Informationen zu Inbetriebnahme und Gebrauch lesen Sie im Manual.

 

In unserem Datenblatt finden Sie die wichtigsten technischen Details übersichtlich zusammengefasst. Wir beraten Sie gerne zu Ihren individuellen Fragen und Anforderungen.

Technische Daten

Zielgas
  • CH4