• Startseite
  • Blog
  • IR Emitter für jedes Messproblem in der NDIR Gasanalyse
IR Emitter mit verschiedenen Bauformen für jedes Messproblem in der NDIR Gasanalyse

Bis zu 100% kundenspezifisch

| Anwendung, Technologien und Produkte

Wir lösen Ihre Messaufgabe mit individuell anpassbaren IR Strahlern.

Schmutz, Hitzeschwankungen oder aggressive Gase sind die natürlichen Feinde für jeden IR-Emitter. Für ein zuverlässiges Messergebnis muss eine stetig hohe Infrarotstrahlung emittiert werden – Umgebungsbedingungen können dabei die Strahlungsleistung erheblich beeinträchtigen.

Um die Membran des Strahler-Chips vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen, bieten wir abgedichtete Varianten unserer JSIR-Emitter an. Für Anwendungen in besonders rauen Umgebungen (hohe Temperaturen, Luftfeuchte oder aggressive Gase) verschließen wir unsere Komponenten hermetisch dicht mit der HermeSeal®-Technologie.

 

Zur Eingrenzung eines bestimmten spektralen Bereichs innerhalb des Infrarotspektrums können wir unterschiedliche optische Filter verwenden.

 

Ein Füllgas trägt weiter dazu bei, die Effizienz zu steigern:

 

  • definierte Parameter für Feuchte und Druck
  • verbesserte Strahlungsleistung
  • anpassbare Zeitkonstante

Die Strahler der Serie JSIR 350 verfügen mit ihrer NAC beschichteten Membran über eine besonders hohe Strahlungsleistung. Daher eignen sie sich auch für längere Messstrecken ab ab 2 cm. Sie weisen ein sehr gutes Schwarzkörperspektrum und geringe Zeitkonstanten auf.

Durch verschiedene, genormte Packages wie SMD und TO-Gehäuse können unsere JSIR Strahler unkompliziert in jede Anwendung implementiert werden.

 

Senden Sie ihre Anfrage an unsere Experten und erhalten Sie eine individuelle Beratung für ihr persönliches Messprojekt.

Zurück