Fertilitätsmonitoring mit CO2 Atemgasanalyse

| Anwendung, Technologien und Produkte, Unternehmen

Neue Technologie zur Überwachung der fruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus

Die Messung der Konzentration von Kohlendioxid in der Atemluft mit Infrarottechnologie ist die Grundlage eines innovativen, digitalen Ovulationstests für Frauen.

Die neue Methode, die fruchtbaren Tage im Zyklus zu tracken eröffnet ein weiteres Einsatzgebiet für Infrarot Gasmessung. Allein durch die Analyse des CO2 Gehalts in der Atemluft kann Fertilität nun nichtinvasiv, ohne Nebenwirkungen und sicher bestimmt werden. Diese neue Art der Überwachung kann sowohl für die natürliche Zykluskontrolle wie für die Erfüllung eines Kinderwunsches eingesetzt werden.

Während der fruchtbaren Tage nimmt die Konzentration von Kohlendioxid in der Atemluft ab. Für die Bestimmung der Fertilität muss man täglich eine Minute in Ruhe in das Testgerät atmen. Die Atemluft wird durch einen IR Emitter mit infrarotem Licht bestrahlt. Die enthaltenen CO2-Moleküle absorbieren in der Messstrecke einen Teil der IR-Strahlung. Der Detektor im Messgerät besitzt einen auf das Zielgas optimierten optischen Filter und erkennt Differenzen in der Transmission des Kohlenstoffdioxids. Das veränderte Ausgangssignal im Sensor wertet über eine elektronische Einheit die Messergebnisse aus und stellt das entsprechende Ergebnis in einer angebundenen App verständlich dar.

Diese innovative Anwendung ist gegenüber vielen konventionellen Methoden zur Überwachung der Fruchtbarkeit einfach, sicher und nachhaltig.

Für die Analyse der Konzentration von CO2 bietet Micro-Hybrid alle hierfür benötigten Infrarotkomponenten: IR Strahler und Detektoren um Kohlenstoffdioxid in der Atemluft zu detektieren.

Zurück