Mann sitzt am PC und schaut über die Schulter den Betrachter an

Kundenspezifische Projektanfrage - und dann?

| Forschung, Technologien und Produkte

Wie kommen Kunde und Elektronikhersteller auch in der aktuellen, globalen Situation zum gemeinsamen Ziel?

Am Anfang war das Projekt – das Entwicklungsprojekt. Bei der Konzeption und Entwicklung von neuen Maschinen, Geräten und Anlagen sind unzählige Vorgaben die Determinanten des Projekterfolges.

Vor allem für die Realisierung der Elektronischen Schaltungen sind zuverlässige Partner erwünscht. Andy Wahl, Key Account Manager Advanced Electronic Modules erklärt, worauf es bei im gemeinsamen Dialog auf dem Weg zur kundenspezifischen Elektroniklösung ankommt.

„Wir entwickeln und produzieren kundenspezifische Elektroniklösungen“ – diese Formulierung legt die Vermutung nahe, so eine kundenspezifische Lösung ist ein harmonisch, kreativer Prozess, der in einer zufriedenstellenden Lösung – also einer Problemlösung resultiert. In der Realität, dem Alltag von Projektleitern und Entwicklungsingenieuren gestaltet sich dieser Prozess aber oft sehr herausfordernd. Es gilt Projekttermine und Budgetvorgaben einzuhalten; vor allem aber technische Herausforderungen zu meistern und im letzten Schritt eine zuverlässige Fertigung der Produktlösung sicherzustellen.

„Die erste Prüfung einer Kundenfrage bezieht sich zunächst auf die technische Umsetzung – Es müssen neben der Entwicklung des Produktes auch Fertigungs-Prozesse etabliert werden. Daher ist es uns ganz wichtig, jede Projekt-Anfrage systematisch zu prüfen. Von Anfang an planmäßig vor zugehen und offen miteinander zu kommunizieren. Das sind für uns die Grundpfeiler der Zusammenarbeit.“ erklärt Andy Wahl, der als erfahrener Key Account Manager erfolgreiche Kundenprojekte begleitet. „Der Kunde muss uns vertrauen können. Dabei kommunizieren wir auf Augenhöhe miteinander. Ich bin stets Ansprechpartner bei allen Schritten und Phasen der Entwicklung eines elektronischen Mikrosystems.“

Grafik mit Prozesschritten zur individuellen Elektronikloesung

Strukturierte Stage Gate Prozesse sorgen bei der Entwicklung von Elektronischen Schaltungen und Sensoren für eine systematische Grundlage im Entwicklungsprozess. So werden nach der ersten Prüfung einer neuen Anfrage oder auch bei Änderungen von Spezifikationen  in Abstimmung mit unserem Kunden Lösungsansätze und zeitliche Abläufe besprochen. Nach Machbarkeitsuntersuchungen und einer Entwicklungsphase erfolgt die Erstellung erster Prototypen und Prozessmuster. Schritt für Schritt nähern wir uns gemeinsam mit dem Kunden der idealen Lösung für die Umsetzung einer Elektronik, die zu 100% den Anforderungen der Anwendung gerecht wird und damit die Produkt-, oder Geräteentwicklung unserer Kunden unterstützt. Die Vielfalt der technologischen Möglichkeiten von Micro-Hybrid stellt dabei einen absoluten Mehrwert für unsere Kunden dar.

Die aktuelle globale Situation in Bezug auf Materialverfügbarkeiten ist zurzeit allerdings keine kleine Herausforderung. Instabile Lieferketten machen die Planung für alle Unternehmen darin zur Achterbahnfahrt. „Da muss man ab Tag 1 des gemeinsamen Projekts ehrlich miteinander sein und auch mal offen über Grenzen des machbaren reden. Mit realistischen und gut geplanten Pufferzeiten für die Materialbeschaffung kommen wir aber zum Ziel und der Kunde hat eine höhere Planungssicherheit. Dafür ist es auch notwendig, Bedarfe frühzeitig zu melden.“ Andy Wahl spricht sich für Offenheit und Vertrauen in der Kommunikation aus. Das zählt heute mehr denn je. „Wir müssen mit unseren Kunden eng zusammen arbeiten und werden dabei  weiterhin unser Bestes im Sinne von fortschrittlichen Lösungen tun – von der Entwicklung, über die Beschaffung, bis zur Produktion.“

Ansprechpartner

Bild von Andy Wahl- Key Account Manager

Dipl.-Ing.

Andy Wahl

Key Account Manager

+49 36601 592133

a.wahl@microhybrid.com

Zurück