Foto vom Tridelta Campus KulturTicket

Einzigartiger Benefit für Mitarbeitende

| Arbeitsleben, Karriere, Tridelta Campus

Mit Jahresbeginn 2022 ermöglicht das TRIDELTA CAMPUS Kulturticket den Mitarbeitenden der Mitgliedsunternehmen des Campus den freien Zugang zu allen Museen in Jena und Gera.

 

Das innovative und einmalige Projekt bietet aktuellen und zukünftigen Arbeitnehmer*innen einen erheblichen Mehrwert und dient der Attraktivitätssteigerung des Hermsdorfer Wirtschaftsstandortes.

Am TRIDELTA CAMPUS Hermsdorf gibt es aktuell eine große und weiterhin wachsende Anzahl an Stellenausschreibungen. Wie in vielen Regionen Deutschlands auch, werden Fachkräfte händeringend gesucht. Die offenen Stellen zu besetzen und gute Mitarbeitdende zu gewinnen, ist für den TRIDELTA CAMPUS ein zentraler Meilenstein auf dem Weg Europas führendes Zentrum für Hochleistungskeramik zu werden. Bei einem Jobwechsel, der nicht selten auch mit einem Umzug verbunden ist, zählen aber nicht nur die Attraktivität der Arbeitsstelle oder des Unternehmens. Wohn- und Lebensbedingungen sind ebenso relevant und so auch das kulturelle Angebot. Hier möchte der TRIDELTA CAMPUS ansetzen und Mitarbeitenden einen exklusiven Zugang für die Angebote einer attraktiven und kulturell reichen Region bieten.

Zitat Konstanze Hartmann, Vorstand TRIDELTA CAMPUS und Initiatorin des KulturTickets:

„Dafür möchte ich mich bei Jonas Zipf (Werkleiter Jena Kultur) und Claudia Tittel (Leiterin des Kulturamts Gera) als Stellvertreter für die Städte Jena und Gera herzlich bedanken. Dieses Projekt ist eine große Inspiration für die Zusammenarbeit in der Region im Sinne von Mitarbeitern und Partnern. Damit haben wir etwas Einzigartiges geschaffen.“

Konstanze Hartmann vom TCH übergibt das Ticket an CEO Dr. Knuth Baumgärtel
Konstanze Hartmann vom TCH übergibt die Tickets an CEO Dr. Knuth Baumgärtel

Das TRIDELTA CAMPUS KulturTicket ist ein einmaliges und innovatives Projekt mit Leuchtturmcharakter. Es gewährt den MitarbeiterInnen der teilnehmenden Mitgliedsunternehmen des TRIDELTA CAMPUS freien Zugang zu allen städtischen Museen der beiden Städte Jena und Gera. In Jena sind dies konkret das Stadtmuseum, die Kunstsammlung und das Literaturmuseum Romantikerhaus. In Gera können das Otto-Dix-Haus, die Orangerie, das Museums für Angewandte Kunst, das Stadtmuseum und das Naturkundemuseum mit dem Kulturticket besucht werden. Hinzu kommen Konzerte der Jenaer Philharmonie sowie Veranstaltungen im COMMA und im KuK – dem Kultur-und Kongresszentrum Gera. Das Kulturamt Gera und JenaKultur sind dabei die Kooperationspartner des TRIDELTA CAMPUS e.V. und haben das Angebot ermöglicht.

Dr. Claudia Tittel, Kulturamtsleiterin Kulturamt Gera:

„Ich bin sehr glücklich über das Kulturticket, denn damit wird nicht nur die Kultur in der Region untereinander, sondern auch mit ansässigen Unternehmen vernetzt. Ich freue mich, dass so viele Mitarbeiter Interesse an dem Kulturticket haben. Ich danke den InitiatorInnen für diese tolle Idee.“

Jonas Zipf, Werkleiter JenaKultur:

Der Anfang ist gemacht. Unser KulturTicket für den TRIDELTA Campus Hermsdorf ist ein klares Bekenntnis zur Lebensqualität und Kooperationsfreude in Ost-Thüringen. Besonders freut mich dabei, nicht nur die hervorragende Zusammenarbeit mit dem TRIDELTA Campus, sondern auch mit den KollegInnen von GeraKultur. Ich bin überzeugt: Gemeinsam schaffen wir es, die Potentiale unserer Region sichtbar zu machen!“

Das TRIDELTA CAMPUS KulturTicket ist personalisiert und ermöglicht den MitarbeiterInnen zusammen mit dem Personalausweis freien Eintritt. 20 Mitgliedsunternehmen des TRIDELTA CAMPUS nehmen am Projekt teil.  Insgesamt 1500 KulturTickets wurden bestellt. Auch wenn aufgrund von Corona nicht gleich am Anfang des Jahres alle Angebote in vollem Maße ausgeschöpft werden können, ist der Ausblick auf das Kulturjahr 2022 vielversprechend. Die Kulturverantwortlichen der Städte Gera und Jena haben ein reichhaltiges Programm und viele Möglichkeiten, die nun mit dem Kultur Ticket ein sehr vielfältiges Angebot ergeben. Für die Nutzung dieser Angebote gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln.

Zurück